Klimatisierte Räume steigern die Kauflaune.

In angenehm temperierten Räumen verweilt man länger. Das gibt Ihnen die Chance für Ihre Kunden ein noch exklusiveres Einkaufserlebnis zu schaffen. 

Kunden und Mitarbeiter

Eine angenehme Arbeitsatmosphäre steigert die Konzentration und das Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter. Daraus resultieren weniger Fehler und eine gesteigerte Motivation. Zudem führen wohltemperierte  Einkaufsräume zu einer gesteigerten Kauflaune bei Ihren Kunden. 

mitarbeiter-ezh

Waren und Lebensmittel

Richtig temperierte Räume steigern die Haltbarkeit Ihrer Waren. Besonders im Lebensmittel- und Pharmazie-Bereich ist das ein wichtiger Faktor. 

kunde-lezh

Individuelle Lösungen für Ihr Geschäft

Abhängig von der Art Ihres Geschäfts ergeben sich unterschiedliche Anforderungen an die Klimatisierung der Räumlichkeiten. 

Supermärkte & Drogeriegeschäfte

Schaffen Sie optimale Voraussetzungen für Lebensmittel, Mitarbeiter und ein angenehmes Einkaufserlebnis.

Bankfilialen

Die richtige Temperatur für einen kühlen Kopf und sowie ein gutes Verhandlungs- und Gesprächsklima sind in Bankfilialen von besonderer Bedeutung.

Modegeschäfte

In Modegeschäften kann die Luft sehr schnell stickig werden. Hier ist vor allem die Luftqualität entscheidend, welche durch eine Klimaanlage entscheidend verbessert werden kann.

und vieles mehr…

Fitnessstudios, Galerien, Wellness-, Servicecenter und vieles mehr. Wir finden auch für Ihr Anliegen die passende Lösung.

Vor Ort Termin vereinbaren

Vereinbaren Sie jetzt einen Besichtigungstermin vor Ort und lassen Sie sich ein unverbindliches Angebot machen. 

Beratung am Telefon

Sie haben weitere Fragen? Gerne setzen wir uns persönlich mit Ihnen in Verbindung.

Mehr erfahren

Die Split Klimaanlage für Ladengeschäfte, Bankfilialen, Gastronomie uvm.

Ob in den Gängen des Supermarktes, an Tischen der Systemgastronomie oder am Schalter der Bankfiliale: Gute Klimatisierung trägt zu einer grundsätzlich guten Stimmung bei. Eine wichtige Rolle spielen zwar natürlich auch die Attraktivität der Produkte, die individuellen Kochkünste oder die persönliche Finanzsituation. Dass eine angenehme Raumtemperatur und -luft aber grundsätzlich beste Einkaufs-, Speise- oder Beratungserlebnissen sicherstellen hilft, wird aber wohl niemand ernsthaft bestreiten wollen. Ein gutes Raumklima dient aber nicht allein dem Kundenwohl: Ihre Mitarbeiter rechnen Ihnen die wortwörtlich gute Arbeitsatmosphäre mit Sicherheit hoch an!

Prima Klima für den Einzelhandel

Einzelhändler wissen, dass Kunden zunehmend selbstbewusster und wählerischer werden. Deshalb darf es auch ruhig ein bisschen “mehr” in Sachen Sortiment, Einrichtung und Service beim Einkaufen sein. Zu einem gelungenen Einkaufserlebnis gehört aber gleichermaßen das richtige Wohlfühlklima. Wer von uns ist nicht schon mal beim Betreten eines Marktes in den Genuss eines wohltuenden Temperaturwechsels gekommen, während es in der Sommerhitze oder in der Eiseskälte draußen kaum auszuhalten war? Das war darüber hinaus meist eine gute Gelegenheit, um die Aufenthaltsdauer im Markt zu verlängern und sich nach dem einen oder anderen zusätzlichen Angebot umzuschauen. So geht es auch Kunden heute, die so außerdem auf motivierte und gut gelaunte Mitarbeiter stoßen, deren Arbeitsbedingungen in Anbetracht der Außentemperaturen wahrlich zu beneiden sind! 

Klima – mit System

In der Systemgastronomie kommt es mitunter auf jedes noch so kleine Detail an. Alle Einrichtungselemente müssen besonders gut durchdacht und weitestgehend standardisiert sein. Nur so wird sichergestellt, dass das geplante Konzept auch an anderen Standorten erfolgreich und effizient umgesetzt werden kann. Neben einer Vielzahl unterschiedlicher Ausstattungsdetails und „Essen mit Wiedererkennungswert“ kommt es darauf an, ein besonderes Aufenthaltserlebnis sicherzustellen. Dass Farben und Formen einen besonderen Einfluss auf unsere Wahrnehmung und unser Wohlbefinden haben, ist nicht von der Hand zu weisen. Bekannt ist aber auch, dass äußere Einflüsse wie Gerüche und Temperaturen einen ebenso großen Beitrag dazu leisten, dass wir uns an bestimmten Orten wohlfühlen. Umso wichtige ist es daher, der Klimaanlage in der Systemgastronomie entsprechende Aufmerksamkeit zu schenken. Und dafür haben Sie ja uns.

Super Klima – in Supermarkt und Drogerie

Wie Sie den vorherigen Abschnitten ja entnommen haben werden, sind wir berufsbedingt überzeugt davon, dass Klimaanlagensysteme eine mehr als nur sinnvolle Maßnahme im Einzelhandel und der Gastronomie sind. Dies gilt selbstverständlich auch für den Lebensmitteleinzelhandel oder Drogeriemärkte. Wo wenn nicht in Supermärkten steht die Frische von verpackter und (insbesondere unverpackter) Ware besonders im Vordergrund? Von ebenso großer Bedeutung für Lebensmitteleinzelhändler und Betreiber von Drogeriefachgeschäften ist es aber darüber hinaus, für eine gleichmäßige Verteilung der Temperaturen und für einen zuverlässigen Abtransport verbrauchter Luft zu sorgen. Dies wirkt sich, zusammen mit einem attraktiven Warenangebot und einer hochwertigen Einrichtung, auf eine längere Aufenthaltsdauer – und daraus resultierend – auf höhere Umsätzen aus.

Kühlen Kopf bewahren – perfektes Klima in Bankfilialen, Kanzleien uvm.

Klima- und Lüftungsanlagen sind insbesondere dann wichtig, wenn es darum geht, für ein wortwörtlich hervorragendes Arbeitsklima zwischen Kunden und Mitarbeitern zu sorgen. Spätestens wenn es um Geld geht, sollten alle Beteiligten einen kühlen Kopf zu bewahren. Gut, wenn mit einer bestens eingestellten Klimaanlage eine angenehme Raumtemperatur und so ein gutes Verhandlungs- und Gesprächsklima vorherrscht. Dies gilt im Übrigen auf beiden Seiten des Schalters. Bankmitarbeitern stehen Schweißperlen nun mal nicht gut zu Gesicht. Ins Schwitzen sollten aber auch Kunden nicht – wer sich gestresst sieht, trifft nicht immer die besten Entscheidungen. Ob sich das gute Klima auf einen für alle Seiten positiven Vertragsabschluss auswirkt, wissen wir nicht. Die Voraussetzungen dafür können wir aber problemlos schaffen!

Très chic temperiert

Hoffentlich très chic (und folgerichtig gut besucht) geht es in Modefachgeschäften zu. Dass hier auf den Abtransport verbrauchter Luft ganz besonders zu achten ist, muss ausdrücklich betont werden! Dies hängt sowohl einerseits mit dem Kunden- und Mitarbeiterwohl als auch andererseits mit der Ausrüstung von Kleidung zusammen. Während schon aus hygienischen Gründen angenehme Temperaturen in der Umkleidekabine unbedingt wünschenswert sind, geht es bei der Ausrüstung um Farbstoffe und andere chemische Bestandteile, die sonst zu einer „dicken Luft“ führen würden. Die bessere Luftqualität, die dank einer gut dimensionierten Klimaanlage für den Einzelhandel zustande kommt, wirkt sich zusätzlich auf eine bessere Konzentration der Mitarbeiter aus. Daraus resultiert eine größere Leistungsbereitschaft, die ebenfalls positiv auf das Einkaufserlebnis einzahlt. Sie sehen: Klima kann also très chic sein.